Das Museum

Karasek-Museum

Im Karasek-Museum taucht man in die Zeit der Räuber, Schmuggler und Wilddiebe ab. Außerdem erfährt der Besucher viel Interessantes über die einstige böhmische Enklave von Niederleutersdorf und die harte Zeit der damaligen Leineweber.

Schwerpunkte:

 

Auf Bestellung kann man auch eine Führung mit Räuberhauptmann Karasek im Museum buchen!

 

Gruppen bitte nur auf Voranmeldung!

 

Bitte um Beachtung:

Im Sinne gegenseitiger Rücksichtnahme und der Corona-Prävention bitten wir um Verständnis, dass es zu Einschränkungen bei Ihrem Besuch kommen kann. Covid-19-Erkrankten und Personen mit typischen Erkrankungssymptomen ist das Betreten des Hauses leider nicht erlaubt.

Für den Besuch des Karasek-Museums ist ein Impf-, Genesenen-  oder Testnachweis erforderlich (3G).

Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (sog. OP-Maske oder FFP2-Maske ohne Atemschutzventil) ist während Ihres Besuchs im gesamten Haus notwendig.

Die Kontaktdaten müssen für die Nachverfolgung hinterlegt werden. Die Besucheranzahl im Haus ist begrenzt.

Halten Sie zu anderen Personen, die nicht zu ihrem  Hausstand gehören mindestens 1,5 – 2,0 Meter Abstand.

Öffnungszeiten:

 

Di - Fr  9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr

So                                            13:00 - 16:30 Uhr

An Feier-/ Brückentagen evtl. geänderte Öffnungs-/Schließzeiten.

 

Karasek-Museum/Tourist-Information

 

Nordstraße 21 a
02782 Seifhennersdorf

Tel. +49 (0) 3586 / 45 15 67
Fax  +49 (0) 3586 / 45 15 68
tourismus(at)seifhennersdorf(dot)de

Eintrittspreise ...

 

Ein Reisebus aus Wien besucht das Karasek-Museum

 

Reisebusse sind nach Voranmeldung im Karasek-Museum stets herzlich willkommen. Auf Wunsch begleitet der Räuberhauptmann seine Gäste gern durch das reizvolle sächsisch-böhmische Grenzgebiet, also Karaseks Revier.